AKTUELL

BEST BRAND 2010

Schuberth ist zum 5. Mal in Folge "Best Brand"! Außerdem: über 30 internationale Bestnoten für unsere Helme.

MEHR

QUALITÄT MADE IN GERMANY

Unsere Passion für Engineering zeigt sich an unseren Helmen.

SCHUBERTH NEWS

18.11.2009

Neuer Motorradhelm nach Unfällen

Schuberth startet kostenloses „Mobility Program“

Magdeburg/Mailand, 10. November 2009. Schuberth sorgt nicht nur bei Unfällen für die Sicherheit des Fahrers, sondern auch danach: Bereits seit dem 1. Oktober bietet der Kopfschutzspezialist Schuberth sein Mobility Program in vielen europäischen Ländern für die Helmmodelle C3, S1 Pro, R1 und J1 an. Bei Beschädigung des Helms durch einen Unfall erhält der Betroffene das gleiche Modell zu einem Drittel des Original-Preises. In Italien startet das Mobility Program am 1. Dezember, Deutschland, Österreich und die Schweiz folgen am 1. Januar 2010.

Es ist einer der Alpträume eines jeden Motorradfahrers: Auf schmieriger Straße bricht das Motorrad aus, man rutscht und ein Sturz ist die Folge. Gut, wenn der Helm den Kopf effektiv schützt und die Aufprallenergie aufnimmt. Doch nach so einem Sturz entstehen Risse oder sogar Dellen im Material – somit bietet das Produkt nicht mehr das Optimum an Sicherheit und sollte nach Herstellermeinung nicht mehr verwendet werden. Schuberth gibt seinen Kunden jetzt die Chance, Neuerwerbungen abzusichern: Der Magdeburger Kopfschutzhersteller startet dafür ab dem 01. Oktober 2009 sein Mobility Program. Bei der Teilnahme erhalten Käufer eines Schuberth C3, S1 Pro, R1 oder J1 im Falle eines Unfalls einen neuen Helm zu Vorzugskonditionen.

„Die Sicherheit der Kunden ist unsere oberste Maxime. Daher bieten wir mit dem Schuberth Mobilty Program einen einzigartigen Service an, damit der Träger sich auch im Schadensfall weiterhin maximale Sicherheit leisten kann“, sagt Marcel Lejeune, Geschäftsführer von Schuberth.

So funktioniert es
Das Mobility Program ist für den Kunden kostenlos, gilt für drei Jahre ab Kaufdatum und beinhaltet eine schnelle, einfache Teilnahme: online beim Mobility Program unter www.schuberth.com/registration anmelden, Zugangsdaten für den persönlichen Account sowie das Registrierungsformular und den Kaufbeleg aufbewahren. Sobald der Schadensfall eintritt, muss der Unfall polizeilich aufgenommen werden, denn die Unfallanzeige ist notwendig für die spätere Erstattung. Als nächsten Schritt wenden sich die betroffenen Kunden mit dem beschädigten Helm, den notwendigen Formularen und dem Kaufbeleg an den Händler. Im Gegenzug bekommen sie den Helm aus der gleichen Produktklasse zu einem Drittel des ursprünglichen Kaufpreises. Nach Erhalt des neuen Helms empfiehlt Schuberth seinen Kunden, diesen wieder zu registrieren.

Das Schuberth Mobility Program ist am 1.Oktober 2009 in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Schweden und Dänemark gestartet. In Frankreich und Spanien startete das Programm am 1. November. In Italien startet das Mobility Program am 1. Dezember 2009. Deutschland, Österreich und die Schweiz folgen am 1. Januar 2010.

Schuberth GmbH: Hightech „Made in Germany“
Der Helmhersteller Schuberth mit Sitz in Magdeburg entwickelt und produziert seit über 70 Jahren Kopfschutz-Systeme im Highend-Bereich. Mit einer Vielzahl an innovativen Produkten zählt das Unternehmen weltweit zu den führenden Herstellern von Motorrad-, Formel-1- und Motorsport-Helmen sowie von innovativen Kopfschutzlösungen in den Bereichen Arbeitsschutz, Feuerwehr, Polizei und Militär. Insbesondere die Erfahrungen aus der Formel 1, der Königsklasse des Motorsports, liefern beständig neue Impulse für Produktentwicklungen, die die Referenzklasse für Kopfschutz-Systeme markieren.

Weitere Informationen unter www.schuberth.com

zurück